Tür #21 - eltern

December 21, 2019

 

 

Fortsetzung von Teil 19:

 

...

 

Milch stärkt die Knochen. Oder schwächt?

 

Ein paar Worte zur Ernährung:

 

Wenn Sie an dieser Stelle die Art des Buches bereits eine Weile beobachtet haben, werden Sie hier keine Liste mit guten und schlechten Nahrungsmitteln für Kinder erwarten.

 

Genau - das wäre ja wieder im Kosmos von richtig und falsch.

 

Jedes Lebensmittel hat eine Wirkung auf unseren Körper und Geist. Kaffee, Brot, Nudeln, Spinat, Fisch, Huhn, Rind, Schwein, Zucker, ... alles wirkt in uns und beeinflusst unser ganzes Menschsein und damit Bewusstsein.

Auch die Menge dessen, was wir essen und trinken, hat diese beeinflussende Wirkung.

 

Und wie bei allem gibt es hier die eine entscheidende grundsätzliche Frage: Ist Selbstliebe der Impuls für meine Auswahl an Nahrung, was und wie viel davon ich esse?

Oder ist es keine wahre Selbstliebe sondern das oben bereits erwähnte Management von Emotionen: Nahrungsmittelaufnahme als komplex ausgeklügeltes System zur Belohnung nach Anstrengung, Flucht aus dem Alltagsstress usw.?

 

Bevor wir uns den berühmten wissenschaftlichen Fragen zuwenden können, wie viel Eisen Spinat enthält und ob Milch gut für die Knochen ist, sind wir als Eltern gefragt, unsere eigene Ernährungsweise und warum wir uns ernähren unter die Lupe zu nehmen.

Auch wenn es die "perfekte" Ernährungsweise nicht gibt

und nicht das Ziel zu sein braucht, lohnt es sich,

mit ehrlichen Fragen zu beginnen

und das Thema der eigenen Ernährung unter Bearbeitung zu nehmen,

um Kindern eine Ernährung anbieten zu können, die sie darin unterstützt,

leicht und bei sich bleiben zu können.

Haben Sie sich schonmal gefragt, welche Folge eine Mahlzeit oder ein Snack für Sie, ihren Körper und ihr Befinden in den Stunden oder Tagen danach hat?

Haben Sie bereits beobachtet, welche Zusammenhänge zwischen ihrer Ernährung und ihrer Gefühlswelt bestehen?

Zwischen ihrer Ernährung und ihrer Schlafqualität?

Zwischen Ernährung und dem Bedarf oder Lust an Sex?

Zwischen Ernährung und ihrer Produktivität, Lust zu arbeiten?

 

Sie merken, Sie sind nicht abhängig von normierten wissenschaftlichen Studien, die Allgemeingültigkeit für die Menschheit postulieren.

Sie können ihr eigener Forscher werden,

bahnbrechende Erkenntnisse und faszinierendes Wissen

über die Wirkung von Lebensmitteln sammeln,

indem Sie einfach ehrlich und systematisch ihr Konsumverhalten beobachten:

Wann greifen Sie zu was und zu wie viel davon mit welcher Wirkung?

Diese Fragen eröffnen ihnen eine Welt, in der sichtbar wird, zu welch geringem Anteil Nahrungsaufnahme zum Aufbau und Erhalt des Körpers genutzt wird und zu welch großem Anteil Ernährung unser Befinden und Bewusstsein beeinflusst.

Sie werden im Prozess dieser Selbstbeobachtung herausfinden, was sie träge und müde macht, was zur Belohnung oder zum Management von unangenehmen Emotionen dient und vieles mehr.

 

Wenn unsere Ernährung all diese vielschichtigen Bedeutungen und Aufgaben hat, gilt dies natürlich auch für Babys, Kinder und Jugendliche.

 

Wenn wir also die Ernährung von Kindern studieren und unterstützen wollen, lohnt es sich, die eigene Ernährungsweise ehrlich kennenzulernen und auch hier ein Fundament von Selbstliebe zu entwickeln.

Da jedes Kind anders ist,

mit seinem individuellen Bewusstseinsstand und individuellen Bedürfnissen

auf die Erde kommt,

kann es keinen allgemeingültigen Diätplan

für alle Kinder geben.

Habe ich als Erwachsener aber ein Gefühl für eine eigene Ernährungsweise entwickelt, die mich selbst liebevoll unterstützt, ist es leicht, dem jeweiligen Kind aus der gleichen Haltung heraus, liebevoll die Ernährung zu bieten, die zu ihm passt.

 

...Fortsetzung folgt!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

EMPFOHLENE EINTRÄGE

Familie mal anders - Michael Kremer, Felix Kremer & Ilse Schumacher

July 14, 2018

1/2
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE

April 7, 2020

April 5, 2020

December 24, 2019

December 23, 2019

December 22, 2019

December 21, 2019

December 20, 2019

December 19, 2019

Please reload

ARCHIV